• Arealnetzbetrieb mit PSIngo

     

    Smartes Energie- und Lademanagement für Depots und Betriebshöfe

  • Intelligentes Lademanagement

     

    Ladelastmanagement bewirkt, dass notwendige Investitionen und laufende Kosten für das Laden im Depot minimiert werden

  • Energiebedarfsprognosen

     

    Teuere Lastspitzen im Netz durch Optimierung des Energiebezugs vermeiden

Lokale Energie-Flexibilität und Elektrifizierung der Mobilität

Elektromobilität zählt zu den maßgebenden Treibern der Energiewende. Sie steigert die Nachhaltigkeit im Umgang mit fossilen Ressourcen.

Nutzen Sie die Stehzeiten Ihrer wachsenden Elektrobussflotte um mit PSIngo/EV (Lade- und Lastmanagement) für parallele, gesteuerte und automatisiere Ladevorgänge zu sorgen! Dabei nehmen wir Rücksicht auf betriebliche Anforderungen, sorgen für die Vermeidung von Spitzelasten und liefern Transparenz zur Nutzung passender Stromtarife.

 

 

PSIngo optimiert die Integration der Ladeinfrastruktur und ermöglicht eine effiziente Nutzung von Flexibilitäten. Das praxiserprobte Last- und Lademanagement überwacht Ladevorgänge unter Einbeziehung der elektrischen Stromverteilung, berücksichtigt den Verbrauch und die Eigenerzeugung der umgebenden Liegenschaft. In Kombination mit unseren Energiebedarfsprognosen wird der Energiebezug optimiert und teure Lastspitzen im Netz werden vermieden.
 
PSIngo erlaubt die Extraktion von Inhalten herstellerunabhängiger Ladeinfrastruktur. Über einen digitalen Zwilling wird das Betriebshoflayout visualisiert und mit frei änderbaren Berichten den aktuellen Anforderungen gerecht.

PSIngo am Beispiel Arealnetze

PSIngo in BusdepotsUm gleichzeitiges, nicht aufeinan-der abgestimmtes Laden zu vermei-den, wird eine intelligente Steuerung und Optimierung von Ladevor-gängen angewendet. Das System berücksichtigt dabei betriebliche Vorgaben und ökono-mische Faktoren.Der Einsatz großer Akkus in Fahr-zeugen und Maschinen geht dabeiüber den reinen Fahrbetrieb hinausund eröffnet neue Anwendungen(z.B. Pufferspeicher).... mehrPSIngo im IndustrienetzWerden Flexibilitäten identifiziert undausgeschöpft, lassen sich Strom-tarife besser nutzen (Spitzen- leistungskappung).PSIngo ermöglicht aber auch diePartizipation am Energiehandelund insbesondere die Optimierungfast aller Prozesse im Netzbetrieb,wie Planung, Ausbau, Absicherungund Wartung.... mehr

PSIngo – modulares Konzept

 

PSIngo Module, passend zu jeder individuellen Lösung:

Abbildung PSI GridConnect Architektur Smart Grids

Anwendungsfälle für PSIngo im Arealnetzbetrieb

Arealnetze profitieren in besonderem Maß von intelligenter Netzplanung und -steuerung.

 



Ladeinfrastrukturen

Auf Arealnetze kommt in Kürze ein sehr hoher Bedarf an Ladestationen zu. Alleine die Elektrifizierung des Transportwesens stellt neben der Robotik eine große Herausforderung dar. 



Elektrifizierter ÖPNV

Durch die Nutzungsmuster des Personennahverkehrs sind trotz leistungsfähiger Ladestationen weitere Smart Grid Funktionen notwendig. Intelligentes, flexibles Lademanagement hilft beispielsweise Lastspitzen abzufedern.  



Steuerbare Ressourcen

Die Verteilung von Strom kann im Unterschied zu fossilen Brennstoffen in Echtzeit proaktiv geregelt werden. Daraus ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten bei der Nutzung großer Speicher.  

 

Vorteile für Arealnetzbetreiber

Investitionen in intelligente Arealnetze zahlen sich in Zeiten der Energiewende schnell aus.

Beobachtbarkeit

  • Echtzeit-Monitoring der Auslastungssituation
  • Erkennung und Diagnostik von Überlastsituationen
  • Herstellerunabhängige Ladeinfrastruktur
  • Dokumentation von Prozessen und Maßnahmen
  • Transparenz zugunsten passender Stromtarife: Ausschöpfen von Strompreisänderungen bei der Ladeplanung
  • Steuerung weiterer Ladeinfrastrukturen am Standort (Mitarbeiter, Besucher, Flotten)

Bedarfsgerechte Steuerung

  • Intelligentes Flexibilitäts- und Lademanagement für parallel gesteuerter Ladevorgänge und Batteriespeicher
  • Bedarfsorientierte Ladung und vorkonditionierte Busse zur Abfahrtzeit über Value-Added-Services
  • Vermeidung von Überlasten von Netzanschluss und Stromverteilung unterlagerter Betriebsmittel
  • Spitzenlastmanagement und Berücksichtigung nicht steuerbare Lasten (Gebäude, Werkstatt,..)
  • Batterieschonendes Laden

Effizienzsteigerung und Kostensenkung

  • Höhere Integration von Ladeinfrastruktur
  • Optimale Auslastung der bestehenden Netzinfrastruktur (z. B. Transformator) / Vermeidung von Netzausbau
  • Integration von Eigenerzeugung und Batteriespeichern Energiebedarfsprognosen und Beschaffungsoptimierung zur Vermeidung teurer Spitzenlast
  • Reibungsloser E-Busbetrieb

Konnektivität

  • für Ladesäulen
  • für Fahrzeuge (bidirektional)
  • von Sensoren gemäß Industriestandards
  • an den vorgelagerten Netzbetreiber an das Betriebshofmanagementsystem
  • herstellerunabhängige Kommunikation
  • VDV 463 Schnittstelle für Umlaufdaten und VDV261

Sicherheit bei Ausfällen

  • Umschaltung im Fehlerfall
  • Kombination von zentralem und dezentralem Laden
  • Durch eine dezentrale Ausprägung von technischen Komponenten (OCPP-Gateway) bietet PSIngo zusätzliche Sicherheiten bei Kommunikationsausfällen. Aufgrund von lokaler Intelligenz kann ein reibungsloser Betrieb auch im Notfall gewährleistet werden.
  • Analoge Anwendung der der Qualitätsstandards analog zu Leitstellen

 

Monitoring Ladesäule
Busdepot Detailansicht Ladepunkt

PSIngo/EV - Lademanagement für Depots

Neben der teilautarken Steuerung von elektrischen Versorgungsnetzen bietet die Softwarelösung PSIngo/EV skalierbares Last- und Lademanagement für Betriebshöfe und Depots. 

PSIngo/EV erweitert das erfolgreiche PSIebus System bestehend aus Betriebshofmanagement und PSIsmartcharging. Während PSIsmartcharging im Leitsystem integriert ist, umfasst PSIngo/EV eine separate, cloudbasierte Lösung. PSIngo ermöglicht gezielte Steuerung und Optimierung von Ladevorgängen, aber auch eine Überwachung aller Kapazitäten des Betriebshofnetzes.

Damit können über PSIngo auch netzstabilisierende Aspekte in das Lademanagement integriert und das Versorgungsnetz effektiv vor Überlastungen geschützt werden. Zusätzlich zu den Steuerungs- und Überwachungsmechanismen bietet die Softwarelösung vielfältige Module für Datenvisualisierungen. So können nicht nur Informationen über die aktuelle Netzsituation, sondern auch Statusinformationen von Ladesäulen und Fahrzeugdaten anwendergerecht visualisiert werden.

Als Alternative zur integrierten Lösung für das Leitsystem (PSIsmartcharging), bietet GridConnect mit PSIngo/EV eine neuartige, cloudbasierte Variante. Beide Varianten sind nahezu beliebig skalier- und erweiterbar und können als „Stand-Alone“-Lösung die bestehenden Energie- und Depot-Management-Systeme ergänzen oder, in PSIebus integriert, als Komplettpaket des ÖPNV zum Einsatz kommen. Mit unserer Software können Elektrobusse rechtzeitig und in optimalem Maße für die jeweils vorgesehenen Umläufe geladen werden. Lastprognosen und Sicherheitsaspekte werden dabei berücksichtigt.

Noch Fragen offen?

Nehmen Sie Kontakt auf! Ihre Fragen und Anforderungen sind uns ein wichtiges Anliegen, per E-Mail an die  info@psigridconnect.de oder telefonisch  +49 721 94249 0.